Rückfahrkamera nachrüsten


Wie kann ich eine Rückfahrkamera nachrüsten und einbauen?

Eine Rückfahrvideosystem bzw. ein Rückfahrkamera nachrüsten wird immer beliebter.  Das ist kein Wunder, denn gerade in Großstädten gibt es immer mehr Verkehr. Der Platz fürs Rangieren und Einparken wird entsprechend weniger. Das kann zum Bespiel für ältere Fahrer oder  Fahranfänger zu einem Problem werden. Bevor es zu einem teurem Unfall kommt, sollten Sie lieber darüber nachdenken, ob Sie nicht eine  Rückfahrkamera einbauen wollen.  Hinzu kommt, dass die Preise in den letzten Jahren stark gesunken sind. Heutzutage bekommen Sie schon für wenig Geld ein super System. Sie erfahren außerdem,  warum eine Rückfahrkamera Funk die richtige Lösung für Sie sein kann. Und warum eine Rückfahrkamera kabellos die richtige Wahl sein kann.

Wir erklären Ihnen, worauf Sie achten müssen, wenn Sie eine Rückfahrkamera einbauen bzw. nachrüsten.

Wir erklären Ihnen, worauf Sie achten müssen, wenn Sie eine Rückfahrkamera einbauen bzw. nachrüsten. Übrigens: Auf unserer Website Warenwissen.de finden Sie einen ausführlichen Erfahrungsbericht rund um den Einbau einer Rückfahrkamera. Sie werden erstaunt, wie schnell alles erledigt ist. Klicken Sie hier

Wo genau kann ich meine Rückfahrkamera einbauen bzw.  nachrüsten?

Rückfahrkamera einbauenDer Einbau einer Rückfahrkamera ist nicht sonderlich schwer.  Gerade für den Einbau der Rückfahrkamera kabellos muss man kein Techniker sein. Halten Sie sich einfach an die Angaben in der Anleitung.

Bei den Modellen, bei denen das Signal via Kabel erfolgt,  ist die Installation anspruchsvoller. Aber auch das schaffen Sie ohne  Probleme.

Im wesentlichen gibt es die folgenden Varianten, wenn Sie eine Rückfahrkamera einbauen wollen:

Nummernschild: Viel Einfacher geht es nicht. Sie erhalten von uns einen neuen EU-Nummernschildhalter mit eingebauter Kamera. Entfernen Sie den   alten Halter und befestigen Sie das Nummernschild im neuen Halter. Das geht ohne Bohren oder weiteren Aufwand.

Heck und Stoßstange: Hier haben Sie ein wenig mehr Arbeit. Bohren Sie ein kleines Loch in die Stoßstange für die Kamera. Außerdem ist der passende Bohrer bei uns dabei.

Wollen Sie einmal sehen, wie schnell der Einbau und die Installation erledigt ist? Hier finden Sie einen Praxisbericht einer  unserer Mitarbeiterin. Die sich übrigens selber als “technisch eher durchschnittlich begabt” bezeichnet. Sie werden überrascht sein!

Worin liegen die Unterschiede bei einer Rückfahrkamera Wifi und Rückfahrkamera Funk?

Rückfahrkamera kabellos : Erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Kein Wunder, denn das Signal wird ohne Kabel übertragen. Hier müssen keine Kabel verlegt werden. Das Signal wird entweder per Wifi oder per Funk gesendet. Mit WiFI können Sie zum Beispiel Ihr Handy als Monitor nutzen. Haben Sie Ihr Handy mal nicht dabei, können Sie die Rückfahrkamera allerdings nicht nutzen. Besser ist hier die Rückfahrkamera Funk. Das Videosignal wird direkt kabellos und per Funk an den Monitor gesendet. Selbstverständlich verschlüsselt. Die Rückfahrkamera Funk verbindet einen einfachen Einbau ohne Kabel mit höchsten Komfort in der Verwendung.

Rückfahrkamera funk

Systeme ohne Monitor: Bei dieser Variante müssen Sie nicht einmal einen zusätzlichen Monitor verwenden. Das Signal wird direkt per WiFi an das Handy oder das Tablet weitergeleitet. Das ist praktisch, da man sein Handy sowieso immer dabei hat.  Laden Sie die App herunter und nutzen Sie die Kamera sofort. Allerdings: Sollten Sie Ihr Handy nicht dabeihaben, können Sie das System nicht nutzen. Das geht nur mit der Rückfahrkamera Funk.

Rückfahrkamera wifi

Rückfahrkamera mit Monitor: Das Kamera- und Videosignal sehen Sie auf einem eigenen Monitor. Der Vorteil hier: Auch ohne Smartphone oder Tablet funktioniert alles einwandfrei. Das funktiniert auch mit der einer Rückfahrkamera kabellos.

Übertragung mit Kabel: Hier müssen Kabel durch das Auto verlegt werden, damit das Bild übertragen werden kann.  Der Einbau ist schwierger, aber die Bildqualität ist sehr gut und nicht störungsanfällig.

Bei welchen Fahrzeuge kann ich eine Rückfahrkamera nachrüsten?

Die Antwort ist einfach: Für alle! Sie können alle älteren Fahrzeuge ohne  Rückfahrkamera bzw. Rückfahrvideosystem nachrüsten.

Auch bei Neuwagen lohnt es sich häufig, die Rückfahrkamera nicht als teures Extra direkt vom Hersteller zu ordern. Erledigen Sie lieber selber den Kauf und Einbau. So sparen Sie durchaus ein paar Hundert Euro, wenn Sie eine Rückfahrkamera selber einbauen.

Ebenso gibt es für Nutzfahrzeuge wie LKWs, Transporter oder Wohnmobile passende Systeme für alle Einsatzzwecke.

Worauf muß ich bei einer Rückfahrkamera bzw. einem Rückfahrvideosystem achten?

Rückfahrvideosystem Transporter LKWEntscheiden Sie sich für ein langlebiges System mit robusten und soliden Bauteilen. Auch das Design sollte zu Ihrem Fahrzeug passen. Die Außen-Kamera muß witterungsfest sein. Frost und Feuchtigkeit dürfen der Kamera nichts ausmachen.  Moderne Systeme werden beim Einlegen des Rückfahrganges aktiviert. Im Dunkeln hilft außerdem die Nachtsichtfunktion.

Wenn Sie für ein System mit Monitor entscheiden, dann sind akustische Warn-Signale hilfreich. Häufig kann man auch andere Medien über den Monitor wiedergeben.

Zusätzlich es auch Systeme mit einer eingeblendeten Parklinie. Hier wird Ihnen wie bei einer Ampel in den Farben grün, gelb, rot die Entfernung angegeben. Grün bedeutet “Abstand OK”, bei rot sollten Sie unbedingt anhalten. Ferner gibt es eine dynamische Parklinie für das seitliche Einparken, mit der ebenso Unfälle vermieden werden.

Außerdem sollte die Rückfahrkamera bzw. das Rückfahrvideosystem intuitiv zu bedienen sein.  Ob Sie sich für ein Touch-System entscheiden, ist allerdings  auch eine Preisfrage.

Antworten auf die häufigsten Fragen

Wie werden die Systeme mit Strom versorgt?

Eine Rückfahrkamera wird häufig an die Stromversorgung des Rückfahrlichtsangeschlossen.

Wie groß ist der Aufwand beim Einbau?

Bei den kabellosen System eher gering, da Sie hier lediglich die Kameras verbauen müssen. Bei den kabelgebundenen System ist der Aufwand durch die Kabel größer.

Kann ich das Bildmaterial auch speichern?

Ja, es gibt Systeme, bei denen nicht nur Livebilder übertragen werden. Außerdem können Sie auch Aufzeichungen via USB Festplatte anschauen. Ferner kann bei einem Unfall so auch die Schuldfrage geklärt werden.

Habe ich Garantie, wenn ich eine Rückfahrkamera oder ein Rückfahrvideosystem kaufe?
Ja, Sie haben bis zu 5 Jahre Garantie. Somit gehen Sie kein Risiko ein. Ihre  Zufriedenheit ist uns sehr wichtig.